30. Mai – 02. Juni 2024 | @Generationenpark Wörsbachaue

Simple Space
Eine musikalisch-handwerkliche Performance

Akiko Ahrendt, John Eckhardt, Ulrich Phillipp, Jan-Filip Ťupa – Streichinstrumente, Installationen
Charles Cousins, Swenja Doeinck, Jonas Gierten, Dorothea Kaiser, Ferdinand ThormannGeigenbau, Installationen 


Als Gäste mit dabei: 

Friederike Habermann – Ökonomin, Historikerin
Lukas Mock – Förster
Rebecca Lawrence, Stefan Schönegg, Emily Wittbrodt – Streichinstrumente

Do 30.5. – So 2.6. 2024

Generationenpark Wörsbachaue / nahe der Sportanlage Zissenbach, Idstein

Koordinaten 50°13’39.8″N, 8°16’07.3″E bzw. 50.227722, 8.268694

 

 

Simple Space

Eine musikalisch-handwerkliche Performance mit Konzerten und Klanginstallationen zum Hören, Erleben und Mitmachen.

 

Vier Tage voller klingender, utopischer Abenteuer im und um den Wald. Geigenbauhandwerk und Klanginstallationen zum Anfassen und Ausprobieren. Abendliche Konzerte mit/am/vom Holz. Ein Monochord Workshop zum Mitbauen und Mitspielen.
Zum Auftakt ein Diskurs zum Thema Commoning in Wald und Kunst: Besitz statt Eigentum, Ergänzen statt Vergleichen – was in der Kunst Sinn macht, könnte sogar die Welt retten…

Sieben Instrumentalist*innen, fünf Geigenbauer*innen, ein Forstwirt und eine Volkswirtin laden ein, in den Kosmos des Waldes, ihrer Musik, ihrer Professionen und sozio-ökonomischen Beziehungen einzutauchen.

 

  

Das Simple Space Kollektiv

Akiko Ahrendt – Geige, Stimme & Monochorde, John Eckhardt – Kontrabass & ökologisches Musikschaffen, Ulrich Phillipp – Kontrabass & Klanginstallationen, Jan-Filip Ťupa – Cello & Konzeption.

 

Charles Cousins, Swenja Doeinck, Jonas Gierten, Dorothea Kaiser, Ferdinand Thormann – Geigenbau & Klanginstallationen

 

Als Gäste mit dabei: Friederike Habermann – Ökonomin & Historikerin, Lukas Mock – Förster, Rebecca Lawrence, Stefan Schönegg – Kontrabass, Emily Wittbrodt – Cello

 

 

Programm

 

Fr 31.5. – So 2.6. | 9 – 12 und 14 – 17 Uhr

Terrabass und Hobelspäne

Klanginstallationen und Geigenbauhandwerk zum Anfassen, Schauen, Hören und Spielen.

Terrabass, Hobelbank, Monochorde, Daxophone und Baumharfen im Entstehen erleben und ausprobieren.

 

Do 30.5. | 19:30 Uhr

Beitragen statt Konkurrieren | Earth Tones

Impuls & Gespräch von & mit Friederike Habermann, Volkswirtin, Historikerin und Commons-Aktivistin, zu den Themen: Der Wald als Symbol für den Kampf um Commons – ohne den wir heute hier gar nicht mehr sein dürften. Beitragen statt Konkurrieren, Ergänzen statt Vergleichen – was in der Kunst Sinn macht, könnte sogar die Welt retten… | Musik des Streichtrios Ahrendt/Schönegg/Wittbrodt

 

Fr 31.5. | zur Abenddämmerung, ab etwa 21:30 Uhr

walden | Dunkle Bäume, Getilgte Sonnen

Kommunikation und Intervention mit dem Wald von Akiko Ahrendt – Geige und Stimme | Nächtliche Tieffrequenz Exploration mit John Eckhardt, Rebecca Lawrence und Ulrich Phillipp – Kontrabass Trio, Simple Space Kollektiv – Schwirrhölzer und Terrabass

 

Sa 1.6. | 15-17:30 Uhr

Mach mono mit!

Partizipatives Monochord Bauen und Spielen für interessierte Kinder und Erwachsene

 

Sa 1.6. | 20 Uhr

Xylobiont

Musik mit/am/vom Holz von John Eckhardt – Kontrabass solo

 

So 2.6. | 16 Uhr

Der Groove des Holzes

Musikalisch-handwerkliche Performance mit Pflanzspaten, Zweigen, Blättern und Stämmen, Trummsäge, Spaltkeil, Hobel und Co.

Eintritt frei!

Veranstaltet von art.ist / Kooperative New Jazz Wiesbaden e.V. in Kooperation mit der Hochschulstadt Idstein und dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner