Pandemia Sonuum

Mit PANDEMIA SONUUM ereilt Wiesbaden nun die zweite Welle der Pandemie der Klänge, deren erster Ausbruch vor fast genau einem Jahr mit CORONA SONORA über die ganze Stadt hinwegfegte.

Nicht ganz so weiträumig, tritt sie diesmal dafür umso intensiver im Wiesbadener Kurpark auf und umspielt mit sechs mobilen Quartetten dessen Weiher in wechselnden Richtungen und Achsen.
In einem zwischen Konzert und großräumiger Klanginstallation angesiedelten, kommunizierenden Netz bilden sich dynamische Hotspots, etablieren sich Übertragungswege harmonischer und rhythmischer Strukturen, die ihrerseits von neuen klanglichen Mutationen überholt werden.

Für das Publikum eröffnet sich eine Vielfalt akustischer Perspektiven, indem es – die nötige Distanz wahrend – sich sowohl zu Fuß um das musikalische Geschehen herum, als auch – mit dem Boot – innerhalb dessen bewegen kann.

Idee und Konzeption: Dirk Marwedel
Realisierung: Dirk Marwedel, Ulrich Phillipp, Jan-Filip Ťupa
Kooperative New Jazz e.V. / ARTist Wiesbaden
mit Unterstützung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Wiesbaden, des Kulturfonds Frankfurt RheinMain und des Musikfonds

kulturamt... .......kulturfonds frankfurt rheinmain... .musikfonds_kombi
Montag, 24.05.2021....15:00
Weiher im KurparkWiesbaden
Uhr
pandemia_sonuum

Holz- / Blechblasinstrumente:
Deepa Goonetilleke
Dirk Marwedel
Andreas Nordheim
Michael Protzen
Armin Reuss
Silvia Sauer
Ulrike Schwarz
Daniel Schmitz
Dörte Sehrer
Martin Speicher
Thomas Wagner
Martin Wollweber

Perkussion:
Uli Böttcher
Ingo Deul
Jörg Fischer
Mario Harlos
Lutz Jahnke
Gilbert Kuhn
Uwe Oberg
Ulrich Phillipp
Uli Schiffelholz
Wolfgang Schliemann
Axel Schrepfer
Jan-Filip Ťupa